Kontakt Sitemap Impressum

Gedangen zu Rosen

Die Faszination

Die Rosen

sind die häufigsten in der Dichtkunst verewigten Blumen

über ihre Schönheit hatte die Rosen zur Königen der Blumen ernannt.

Bereits im alten Rom erlangten die Rosen ihren größten Ruhm. In keiner Epoche hatten sie eine so große Bedeutung wie zur Zeit der Römer. Sie weihten die Rosen der Venus, der Göttin der Schönheit und Liebe. Dadurch wurden sie zum Statussymbol schlechthin.


Johann Wolfgang Goethe (1749-1832)

Andere sehen

in Rosen einfach ein freundliches Lachen des Schöpfers

schrieb:

Als Allerschönste bist du anerkannt,
bist Königin des Blumenreichs genannt;
Unwidersprechlich allgemeines Zeugnis,
Streitsucht verbannend, wundersam Ereignis!
Du bist es also, bist kein bloßer Schein,
In dir trifft Schaun und Glauben überein;
Doch Forschung strebt und ringt, ermüdend nie,
Nach dem Gesetz, dem Grund Warum und Wie.


The Smile of God



Einem Pessimisten sind Rosen ein Dorn im Auge...



zurück